Kein Weihnachten in Schweden ohne die weltberühmten Pepparkakor! Hauche deinem Weihnachten ein bisschen schwedischen Touch mit unserem Rezept ein.

Mit den weihnachtlichen schwedischen Pepparkakor kann man nichts falsch machen. Hier findest du das passende Rezept:

Zutaten

Für unsere Pepparkakor brauchen wir folgendes:

  • 600g Weizenmehl
  • 250g Zucker
  • 200g Margarine (oder alternativ Butter)
  • 100ml Wasser
  • 50ml Zuckerrübensirup (oder alternativ Honig)
  • Je 1/2 Esslöffel gemahlener Zimt, Ingwer sowie Nelken
  • Eine Prise Kardamom
  • 2 Teelöffel Natron

 

Zubereitung der Pepparkakor

Die Gewürze und den Zucker in 100ml Wasser aufkochen lassen. Die Anteile der Gewürze können nach eigenem Geschmack variiert werden. Die Mischung etwas abkühlen lassen.

Währenddessen Mehl und Natron mischen. Sofern der Mix etwas abgekühlt ist, die Margarine (bzw. Butter) und die Mehl/Natronmischung dazugeben und sorgfältig umrühren.

Den Teig eine Nacht lang im Kühlschrank lagern.

Den Teig am nächsten Tag dünn ausrollen und Kekse ausstechen (Traditionell in Herz- und Sternenform). Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen.

Abschließend auf mittlerer Schiene bei 200° ca. 5 bis 10 Minuten backen. Die Kekse sind fertig, wenn die Oberfläche Farbe annimmt.

God jul!

Zwar sind die Pepparkakor traditionelles Gebäck zu Weihnachten, jedoch werden sie in Schweden das ganze Jahr über angeboten. Gegessen werden sie zum Beispiel zur Fika (Kaffepause) zu Kaffee oder Tee. Aber auch mit Schimmelkäse werden die Pepparkakor gerne gegessen.

About Henrik Stamm

Perfektionist, Querdenker, Schreiberling, Spaßvogel, Schweden-Süchtiger und Technik-Fetischist. In der Freizeit programmiere ich gerne Apps für Android, koche oder höre Musik.

Leave a Reply