Eine neue Sprache zu lernen ist anstrengend, zeitaufwendig und nervig? Bei den ersten beiden Punkten würde ich dir zustimmen, doch der letzte Punkt ist vermeidbar. Heute stelle ich dir kurz WordDive vor, eine Online-Plattform für’s Sprachenlernen.

Mir macht das Lernen von Sprachen generell viel Spaß, ist es doch mit einer Herausforderung verbunden. Ich freue mich über Fortschritte, und seien sie noch so klein. Es kommt jedoch immer darauf an, wie man lernt. Lernen in der Schule beispielsweise kann (wenn man den falschen Lehrer erwischt) zur Qual werden. Der Besuch von Sprachkursen kann wiederum den Geldbeutel schnell leeren. Bringt man sich die Sprache hingegen selbst bei, so steht dahinter immer eine Eigenmotivation.

Doch wie bringt man sich eine Sprache ohne Lehrer bei? Ich habe vor einiger Zeit von WordDive eine Lizenz für einen Sprachkurs bekommen. Mit WordDive kann man online lernen. Das Prinzip ist simpel: Statt in einem Buch zu arbeiten oder einem Lehrer zuzuhören, wird man von einem Programm begleitet. Dieses passt sich dem eigenen Tempo und Verständnis an.

WordDive kostet nur etwa 10€ im Monat, was durchaus bezahlbar ist. Das tolle am Lernen mittels WordDive ist, dass man jederzeit und überall üben kann. Egal, ob das in der Bahn, Zuhause oder am Strand ist. Die Sprachkurse bei WordDive beinhalten zahlreiche Übungen und Themen. Die Art der Übung variiert ebenfalls immer.

Toll ist: WordDive versucht alle Sinne durch die Übungen anzusprechen. Dies ist eine Methode, die recht gut funktioniert. Denn je mehr Sinne angesprochen werden, umso wichtiger wertet unser Gehirn die Informationen.

Einziges Problem beim Lernen von Sprachen online, so könnte man denken, sei die fehlende Übung der Aussprache. Doch auch das kann WordDive: Man kann alle Begriffe nachsprechen. Solle etwas noch nicht ganz „sauber“ klingen, kann man sich das Wort auch nochmal anhören. Das ist, meiner Meinung nach, ein großer Vorteil vom Sprachenlernen online: Das Arbeiten im eigenen Tempo, nach eigenem Belieben. Es besteht kein Zwang zum Lernen und die Ergebnisse werden einem immer wieder vorgelegt. Man weiß daher jederzeit, wo man steht. Hat man einen gewissen Ehrgeiz, so kann das Lernen online gar die effektivste Methode zum Lernen von Sprachen sein.

Wer WordDive mal ausprobieren will, kann dies 14 Tage lang kostenlos tun. Übrigens gibt es WordDive neben Schwedisch auch für weitere Sprachen. Von mir bekommt WordDive einen klaren Daumen nach oben!

About Henrik Stamm

Perfektionist, Querdenker, Schreiberling, Spaßvogel, Schweden-Süchtiger und Technik-Fetischist. In der Freizeit programmiere ich gerne Apps für Android, koche oder höre Musik.

Leave a Reply